Wien

FPÖ-Bundesparteiobmann (1958-1978)

Friedrich Peter

Peter wurde am 13. 7. 1921 im oberösterreichischen Attnang-Puchheim geboren.

Nach seiner Zeit bei der SS wurde er Lehrer und schliesslich Politiker für die Freiheitliche Partei Österreichs.

Von 1955 bis 1971  war Peter FPÖ-Landesparteiobmann von Oberösterreich, und von  1956 bis 1966 Abgeorneter zum oberösterreichischen Landtag.

Von 1958 bis 1978 war er schliesslich Bundesparteiobmann der FPÖ. Er ist bis heute  der längstdienende Parteiobmann der Freiheitlichen Partei.

Von politischen Gegnern wurde im stets ein schlampiges Verhältnis zum Nationalsozialismus vorgeworfen. Ein Vorwurf den Peter immer entschieden von sich wies.

Von 1966 bis 1986  war Friedrich Peter Abgeordneter zum Nationalrat, wobei er darüberhinaus von 1970 bis 1986 Obmann des freiheitlichen Klubs war.

1992 trat Peter aus Protest gegen Jörg Haider`s Sager von der "ordentlichen Beschäftigungspolitik im dritten Reich" aus der FPÖ aus. Er lebt seitdem weitestgehend zurückgezogen von der Öffentlichkeit und gibt kaum noch Interviews.