Wien

Partei von Roland Düringer: "Meine Stimme gilt"

Düringer will bei der kommenden Nationalratswahl 2017 antreten.
Eigentlich wollte er einen Männergesangsverein gründen, aber das wäre zu Dritt nicht möglich gewesen.
Parteiprogramm hat seine neue Partei - die es seit 21.9.2016 gibt - noch keines.
Aber gegen Ende des Videos stellt Roland Düringer seine inhaltliche Positionierung dar und zwar als "Anti-Arschloch-Partei." (ab 10:05 min).
Es sei jedenfalls keine "Spaßpartei", denn Spaßparteien gäbe es in diesem Land schon genug.
Den italienischen Komiker und Politiker Beppe Grillo sieht Roland Düringer nicht als Vorbild. Sein Vorbild sei der italienische MotoGP-Superstar Valentino Rossi.  
 
PS: Na das kann ja heiter werden, mit Düringer als Politiker im Parlament ...




Medien zum Politabenteuer des Kabarettisten Düringers:

23.9.2016: Warum Roland Düringers Partei gefährlich ist:
Roland Düringers Partei ist ein reaktionäres Eliten-Projekt. Sie wird die Stimmungslage befördern, die die FPÖ groß gemacht hat. Und sie zeigt, dass der demokratische Konsens in der Mitte unserer Gesellschaft erodiert.=> Balkanstories vom 23.9.2016 22.9.2016: "Denen was wegnehmen": Was Düringers Partei will Analyse des Düringer Antrittsvideos.=> KURIER vom 22.9.2016

21.9.2016: Düringer will mit neuer Partei bei Nationalratswahl antreten
Die Satzung der Partei mit dem Namen "Meine Stimme gilt" wurde laut Roland Düringer bereits am Mittwoch im Innenministerium hinterlegt.
=> Die Presse vom 21.9.2016





=> Kommentare & Postings eintragen