Wien

Was die EU-Abgeordenten so verdienen:


1) Grundgehalt
2) monatliche Kostenvergütungen
3) Taggelder

Hinweis: Die Angabe beim Grundgehalt sind vom jeweiligen Umrechungskurs von der jeweiligen Landeswährung abhängig. Den EURO als Landeswährung gibt es längst nicht in allen EU-Mitgliedsländern.
 

Das Grundgehalt eines EU-Mandatars

Die Gehälter die EU-Abgeordneten variiert sehr stark. So zählen die Abgeordneten aus Österreich zu den Spitzenverdienern im Europäischen Parlament. Mit 114.240 Euro Jahresgrundeinkommen landen sie am Podest der Spitzenverdiener
und zwar auf Platz 2.

Da diese Gehälter den Gehältern der Abgeordneten im Heimatland entspricht, kann man praktischer Weise gleich erkennen, wie teuer die österreichischen Abgeordneten im österr. Parlament im Vergleich zu den deutschen Mandataren oder ungarischen Manataren sind.

Ein österr. Abgeordneter kostet ca. 30% mehr als ein deutscher Abgeordneter.  
Ein österr. Abgeordneter kostet ca. das 2,5 eines portugisischen Abgeordneten. 
Ein österr. Abgeordneter kostet ca. das 12 fache eines littauischen Abgeordneten. 

Die Abgeordneten machen dabei die gleiche Arbeit im Europäischen Parlament !
(so ist es zumindest vorgesehen).

 EU-Mitgliedstaat

 Gehalt in Euro 

 Monate

 Jahreseinkommen in Euro 

 Italien

    11704

   11

             128.744

 Österreich

     8160

   14

             114.240

 GB, Vereinigtes Königreich 

     7400

   12

               88.800

 Deutschland 

     7339

   12

               88.068

 Frankreich 

     7009 

   12 

               84.108

 Niederlande 

     6800 

   12 

               81.600

 Belgien 

     6200 

   12 

               74.400

 Irland 

     6200 

   12 

               74.400

 Dänemark 

     6000 

   12 

               72.000

 Griechenland 

     5000 

   14 

               70.000

 Luxemburg 

     5100 

   13 

               66.300

 Schweden 

     5200 

   12 

               62.400

 Finnland 

     4900 

   12 

               58.800

 Slowenien 

     4385 

   12 

               52.620

 Portugal 

     3800 

   12 

               45.600

 Spanien 

     3127 

   14 

               43.778

 Polen 

     2484 

   12 

               29.808

 Tschechien 

     2177 

   13 

               28.301

 Rumänien 

     1876 

   12 

               22.512

 Slowakei 

     1512 

   12 

               18.144

 Estland 

     1000 

   12 

               12.000

 Lettland 

     1000 

   12 

               12.000

 Bulgarien 

       900 

   12 

               10.800

 Ungarn 

       840 

   12 

               10.080

 Litauen 

       800 

   12 

                9.600

 Malta

         ?

  

 

 Zypern

         ?

  

 

 

 

 

 

     Stand Anfang 2009
 

Allgemeine Kostenvergütung: monatlich 4 202 EUR

Diese Vergütung ist zur Deckung aller Kosten bestimmt, die dem Mitglied in dem Mitgliedstaat entstehen, indem es gewählt wurde. Darunter fallen Kosten für Büroorganisation, Telefonrechnungen und Porto, den Kauf, Betrieb und die Wartung von Computer- und Telematik-Ausstattung sowie Reisekosten. Wenn das Mitglied ohne triftigen Grund nicht mindestens die Hälfte der Plenarsitzungen eines Jahres (September bis August) besucht, so halbiert sich dieser Betrag.

Im Jahr 2009 beträgt die Vergütung monatlich 4 202 EUR.
 

Tagegelder EU Abgeordnete: 298 EUR je Sitzungs-Tag

Das Parlament zahlt diese Pauschalvergütung in Höhe von 298 EUR je Tag (= 4.100 Schilling je Tag) , an dem das Mitglied an offiziellen Sitzungen der Gremien des Europäischen Parlaments, denen es angehört, teilnimmt, soweit diese Sitzungen innerhalb der Europäischen Gemeinschaft stattfinden. Sie deckt Unterkunft, Mahlzeiten sowie alle weiteren Kosten der Teilnahme ab. Das Parlament zahlt diese Vergütung nur, wenn das Mitglied eine offizielle Anwesenheitsliste unterschrieben hat.
Quelle: Europäisches Parlament