Wien

Petition „Stoppt den Bau des Luxuswohnturms und des Spielcasinos am Areal Wiener Heumarkt“

SANDSTURM IN THE CITY
Petition gegen die geplante Neugestaltung des Wiener Heumarkts:
NEIN ZU Luxuswohnturm und Spielcasino

Wien, 11. Juli 2013.
Am Areal Wiener Heumarkt (Hotel Intercontinental, Wiener Eislaufverein, „SandInTheCity“, Konzerthaus) soll nach den Plänen der Errichtungsgesellschaft Wertinvest ein 73 Meter hoher Luxuswohnturm errichtet werden, der das Hotel Intercontinental um fast 30 Meter überragen soll. Zusätzlich soll am Standort Wiener Heumarkt auch ein neues Spielcasino  eröffnet werden. Das hätte nicht nur auf die freie Sicht in der unmittelbaren Umgebung, auf die Fernsicht und für den Erhalt des Weltkulturerbes Wiens negative Folgen. Auch der mehrfach ausgezeichnete und institutionalisierte Wiener Beachclub „SandInTheCity“ mit über 450.000 Saisongästen und 120 Mitarbeitern soll dieser Neugestaltung weichen. Gründe genug für Andrea und Peter Jöbstl, nun in Form einer Petition aktiv zu werden, die den Bau des Luxuswohnturms und die Eröffnung eines neuen Spielcasinos am Standort Wiener Heumarkt stoppen soll.
   Peter Jöbstl, Gastronom und Gründer von „SandInTheCity“: „Wir und bereits 523 Unterstützer sprechen uns mit dieser Petition klar gegen die geplante Flächenumwidmung für das Bauprojekt ‚Neugestaltung Areal Heumarkt‘ zugunsten von Investorenplänen für Wohnraum  und ein Spielcasino auf Kosten einer seit jeher etablierten und für jedermann öffentlich zugänglichen Veranstaltungsfläche  aus -  und damit gegen den Bau eines 73 Meter hohen Turms und die Eröffnung eines neuen Spielcasinos am Standort Wiener Heumarkt.“

Weltkulturerbe Wiens in Gefahr
Der riesige Turm soll in den oberen Etagen Luxuswohnungen beherbergen. Darüber hinaus befindet sich das Bauvorhaben in der Kernzone des Weltkulturerbes Wien, in der Hochhäuser dieses Ausmaßes eigentlich nicht errichtet werden dürfen. Namhafte Vertreter der heimischen Architektenszene fürchten bereits um das Stadtbild und fordern einen Planungsstopp bei der Neugestaltung des Heumarkt-Areals. Hinzu kommt, dass am Standort Wiener Heumarkt auch ein neues Spielcasino  eröffnet werden soll.
  Bisher wurde Andrea und Peter Jöbstl noch kein Angebot zum Erhalt des zweitgrößten Sommerevents Wiens  (nach dem Filmfestival am Rathausplatz) gemacht. Und das, obwohl sogar eine Umfrage der Errichtungsgesellschaft Wertinvest ergab,  dass sich die Bevölkerung gegen einen weiteren Verbau des Areals und für den Verbleib von „SandInTheCity“ auch nach einer Umgestaltung ausgesprochen hat.  
   „Wir fordern eine intelligente und innovative Lösung für dieses Areal,  um einen belebten und beliebten Bereich  der Stadt Wien mit  Erholungs-, Freizeit- und Kulturangeboten für alle Wiener und Wienerinnen  sowie die Tourismusgäste Wiens weiter zu erhalten. Wir fordern Lebensraum - offen für alle und unabhängig von sozialer Stellung.  Wir sind der Meinung, es ist notwendig, über Alternativen zu Hochhäusern und Spielcasinos an ungeeigneten Standorten nachzudenken“, so Peter Jöbstl über die Inhalte der Petition. „Denn wie Vergangenheit zeigt, haben sich Wohnraum und Veranstaltungsfläche noch nie wirklich gut vertragen.“

Peter Jöbstl, Sandinthecity




aktueller Stand zum Thema
=> Heumarkt-Hochhäuser
 



=> Kommentare & Postings eintragen

 

Stellungnahmen zur Politik in Wien und Österreich,