Wien

BI „RETTET die GRÜNINSEL HALLERGASSE 1“


Betrifft Bürgerinitiative
„RETTET die GRÜNINSEL HALLERGASSE 1“
Peter Kantor, Roman Glatz, Karl Suttner
Trinkhausstraße 20/1
1110 Wien

Telefon: 0676 933 27 82.  p.kantor@gmx.at

* Karl Suttner, BI, (unter den am stärksten Betroffenenen mit Vorgarten, hätte gar kein Licht mehr!) 0650-8622484
mail. karl.suttner@uniqa.at
* Roman Glatz BI, 069918044610
mail. Roman.Glatz@polizei.gv.at
* Peter Kantor, BI, 0676 933 27 82
mail peter.kantor@tanzenundreisen.at
* Direktorin der Volksschule Simoningplatz Dagmar Buczolits 01 7492397  mail: vs11simo002k@m56ssr.wien.at
* Maria Suttner, Anrainerin Gymnasiallehrerin 0650 7707209
* Christa Heininger, Pensionistin 0664 6487081
ZITAT:Es gibt in Simmering so viele Bauplätze und es wird auch in der Nähe viel gebaut. (siehe Mautner Markhofgründe/ SÜD WIEN und bei den Gasometern)  Muss man hier ein Haus auf einem relativ kleinen begrünten Grundstück mit Baumbestand  "hineinzwicken" ???? Auch durch die Bebauung rundherum in den letzten Jahren ist  bei stärkerem Regen permanent unsere Garage und Keller überflutet und muss ausgepumpt werden. Die Bausubstanz unseres Hauses leidet sehr darunter.  Es gibt kein Erdreich mehr, wo das Regenwasser versickern kann. Die vorhandenen Kanäle sind zu schwach.Die Kinder in der angrenzenden Schule werden zukünftig in Betonwände schauen anstatt in eine Grünoase mit Vogelgezwitscher. Die Klassenzimmer werden sich verdunkeln,kaum noch Sonne....



Anlaßfall:





Bauminsel Hallergasse 1
durch überdimensionierten Neubau massiv gefährdet.
Massive Einschränkungen bei Licht, Luft, Lebensqualität für Anrainer und Volksschule Simoningplatz

In der Hallergasse 1 im 11. Wiener Gemeindebezirk, auf einem relativ kleinen Grundstück, sollen 15 größtenteils über 10 Meter hohen, alten Bäumen einem weit überdimensionierten Neubau der Wien Süd weichen. Bis vor kurzem stand dort ein Einfamilienhaus (wurde niedergerissen).
Vielen Anrainern in den umliegenden Genossenschafts- und Gemeindebauten sowie der Volksschule auf der gegenüberliegenden Straßenseite würde eine elementare Luft- und Lichtquelle genommen werden, eine ganze Reihe von Nachbarn würden keine Sonne mehr sehen.
Klingt dramatisch, ist aber tatsächlich so!
Wir Anrainer haben uns formiert, sammeln Unterschriften, verteilen Flugblätter, es gibt viel Unterstützung ringsherum!
Mit dabei ist auch die betroffene VS Simoningplatz mitsamt Direktorin und Lehrern (Kontakte siehe unten!)!
* Wir erheben Einspruch gegen den Flächenumwidmungsplan in seiner aktuellen Form bei der MA 21.
Flächenumwidmungsplan: http://www.wien.gv.at/stadtentwicklung/flaechenwidmung/aktuell/7423e.html

* Wir wollen die ohnehin relativ kleine Grünfläche für die öffentliche Nutzung - Spielplatz - es gibt sehr viele Kinder in der Gegend, Freiraum für die Schule. Wenn das nicht möglich ist, zumindest aber eine maßgebliche Redimensionierung des Projekts, bei dem Licht und Bäume erhalten bleiben.... statt dem "Hineinzwicken" des großen Hauses auf die kleine Fläche in der ohnehin dicht verbauten Gegend.
* Wir haben an die Bezirksvorsteherin von Simmering appelliert - leider vergeblich! (Renate Angerer Tel. 01-4000 11111   E-Mail renate.angerer@wien.gv.at)
* der Genossenschaft Wien Süd geschrieben m.strommer@wiensued.at  Tel: 01 866 95
 




IG Donaucity zum Autolärm im 22. Bezirk in Wien


=> Kommentare & Postings eintragen