Wien

Video Rede Samir Kesetovic

von den Grünen, am 13. Juni 2009 anlässlich des Vater-Kind Fests in St. Pölten

Video 26 MB;
© Wien-konkret

Video-Start/Stop durch
Klick ins Bild


Video-Probleme?
Hier gibt es => Tipps zur Problemlösung.


PS: Der Namen der Gutachterin wurde wegen rechtlicher Gründe ausgeblendet.


Rede Samir Kesetovic: Kernaussagen

Samir Kesetovic ist Diplom-Krankenpfleger und Grüner Gerwerkschaftsvorsitzender. Er spricht insbesondere über die Tatsache, dass Gutachterinnen, die selbst nachweislich psychisch krank sind, trotzdem über das Schicksal von Kindern und Väter entscheiden dürfen. Semir Kesetovic ist selbst ein Betroffener. Er durfte zum vorigen Vatertag sein Sohn nicht sehen, aufgrund des Gutachten von ....  .

Liebe Eltern, liebe Kinder!
Es freut mich, Euch alle hier begrüßen zu dürfen. Besonders möchte ich mich bei Martin (Erg. Stiglmayr) und Mitgestalter bedanken, dass sie so eine Idee nicht nur umgesetzt haben, sondern ich hoffe, dass diese Idee auch in Zukunft nicht nur eine Idee bleibt. Es sind drei Gründe, warum ich heute da bin:
1) Ich habe heute viele bekannte Gesichter getroffen, die mutig sind und mutig waren, die Mißstände im österreichischen System zu bekämpfen und ich hoffe, dass wir mit der heutigen Veranstaltung viele Leute – die diesen Mut noch nicht haben – gegen dieses System zu kämpfen, auch ermutigen.

2) Zweitens bin ich heute da, um unseren Kindern ein Versprechen abzugeben, dass wir unsere Kinder nicht psychisch kranken Gutachtern und Gutachterinnen einfach so mehr ausliefern, sondern das sie die Mißbräuche und Mißstände in diesem System nicht nur aufzeigen werden, sondern sehr stark bekämpfen werden.

Ich durfte zum vorigen Vatertag meinen Sohn nicht sehen, aufgrund des Gutachtens von ... . Was sagt dazu Landesgerichtspräsident Wiener Neustadt: Er sagt: Naja, Es kann das passieren. Wir schauen nur, ob gegen den Gutachter eine Exekution vorliegt. Wenn keine vorliegt, dann dürfen die begutachten.

Anmerkung: Herr Kesetovic schildert dann den Fall der Gutachterin ... und die Rolle des beschwichtigenden Staatsanwaltes.

Über die Rote-Schwarze Regierung:
Kesetovic: "... Was ist passiert mit de Roten? Vorgestern höre ich: Der Landeshauptmann der Steiermark: Maulkorberlass. Jetzt kommen die Gerichtsgebühren. Menschen, die ihre Kinder sehen wollen, Menschen, deren Kinder vom System mißbraucht worden sind, können ohne Geld gar nichts mehr machen, um ihre Kinder mehr sehen zu dürfen, obwohl sie sowieso am Ende ihrer Existenzen sind.
Und was macht die Justizministerin? Ich sage eine Abzockeministerin. Sie hat sich im BAWAG-Prozeß stark gemacht mit „Abzocke soll bestraft werden“. Was tut die Ministerin jetzt? Sie zockt die Menschen ab, indem die Opfer nicht mehr Opfer sein dürfen, indem man den Opfern ihre Rechte aberkennen will und die Opfer nur mehr, wenn sie mehr Geld haben, weiter um ihre Kinder kämpfen dürfen. ... Herr Bundeskanzler: Nehmen Sie diese Gebühren zurück."

Die Grünen werden sich für die Abschaffung dieser Gebühren (Erg. für Besuchsrechtsanträge) einsetzen.

 

Kontakt:

Samir Kesetovic
Mobil: 0699-17240570 
Email: samir.kesetovic@gruene.at
Website: www.noe.gruene.at
 


zurück zum => Vater-Kind Familienfest