Wien

Allgemeine Informationen zur Modeschau im Schloß Hetzendorf:

Foto: Schloß Hetzendorf; © Wien-konkret

Foto: Schloß Hetzendorf; © Wien-konkret

Wer? Schülerinnen und Studenten der Modeschule
Was? Modeschau der Modeschule Hetzendorf
Wann? 14. - 15. Juni 2007 jeweils um 20:30 Uhr
Wo? im Park des Schloßes Hetzendorf 1120 Wien

Tickets: Erhältlich im Schloss Hetzendorf (12, Hetzendorfer Str. 79) von 7.30 - 15.30 Uhr sowie unter der Tickethotline 804 27 95 und www.modeschulewien.at (seit 2 Wochen ausverkauft)
Preis: EUR 10,00 ,
ermäßigt (SeniorInnen, SchülerInnen etc.): EUR 7,00.

Besucher: An beiden Tagen jeweils 700 
 





.

Die Modeschule Hetzendorf zeigte am 14. und 15. Juni "Transfer" im Schloss Hetzendorf

Mehr als 250 Modelle der Schüler und Schülerinnen der Höheren Lehranstalt für Modedesign und Produktgestaltung und der Studenten und Studentinnen des Bakkalaureatsstudiums Mode wurden gezeigt. Sie gingen am 14. und 15. Juni 2007, jeweils um 20.30 Uhr, in einem Zelt im Park von Schloss Hetzendorf (Wien, 12. Bezirk) über den Catwalk. Es wurden genähte oder gestrickte Modeprodukte wie Hüte, Schuhe und Taschen, sowie in der eigenen Siebdruckerei hergestellte experimentelle Objekte in einer Modeschau-Inszenierung gezeigt. Konzipiert und erarbeitet wurde die Show von Andi Lackner gemeinsam mit den Schülern und Studenten der Modeschule Hetzendorf.
 

Bildergalerie von der Mode 2007 aus Hetzendorf:

Hier nochmals ein Rückblick auf die schönste Mode aus Hetzendorf Schuljahr 2006/2007: => Bilder von der Damenmode


Fotos von der Damenmode aus Hetzendorf 2007; © Wien-konkret





Fotos von der Damenmode aus Hetzendorf 2007; © Wien-konkret

Jahresschwerpunkt 2007: Transfer

Als elementarer Bestandteil wurde der Wissens- und Kulturtransfer in den heurigen Schwerpunkt miteinbezogen. Denn es geht um jegliche Form von Expertenen-Laien- Kommunikation (Lehrer-Schüler), die Basis zukünftigen Transfers von Wissen, Kommunikation, Kultur und Politik. In allen Unterrichtsbereichen wurde über den Kulturtransfer diskutiert, reflektiert und in Entwürfe umgesetzt. Gerade der unterschiedliche Zugang, bedingt durch die multinationale Zusammensetzung der Schüler und Studenten, wirkte sich positiv auf das Ergebnis der heurigen Mode-Präsentation aus.
 

Hüte & Kopfbedeckungen:

Fotos über die Hüte & Kopfbedeckungen

Foto: aus der Kat. Hüte & Kopfbedeckungen

Die Variationen an Hüten & Kopfbedeckungen, die bei der Modeschau präsentiert wurden, waren sehr, sehr vielfältig. Bei den Farben dominierte schwarz, gefolgt von beige und grün. Hut-Modelle in rot und weiß waren unterrepräsentiert.
 
Die meisten Hutformen bieten eine "gute Aussicht". Bei manchen Hut-Modellen wird man einen passenden Event länger suchen, sei es, daß das Motto paßt, sei es, daß man mit der eingeschränkten Sicht zurechtkommt. 


=> Fotos von den Hüten und Kopfbedeckungen
 
 

Schuhe und Taschen:

Octopus Nocturnes - Nachtkrake:
Kraken haben 3 Herzen und 9 Gehirne. Jeder Arm hat dabei sein eigenes Gehirn. Und sie haben einen Lieblingsarm, den sie häufiger benutzen als die anderen Arme. Mit diesem greifen sie stets zu fashionablen Schuhen und Taschen, wenn sie das Meer verlassen.

Viel Applaus vom Publikum, zu dieser Produktpräsentation.


Fotos von der Schuh- und Taschenpräsentation; © Wien-konkret



Fotos von der Schuh- und Taschenpräsentation: links: die Krake bewegt sich Richtung Land; Mitte: Krake mit Schuhen, rechts: Krake mit Taschen © Wien-konkret

Männermode in Wien-Hetzendorf:

Männer sind in der Modeschule und bei Modenschauen nur vereinzelt anzutreffen. Neben den "Men in Black" gab es aber auch ein gevagtes Modell (Bild in der Mitte). Dieses ist nur für Männern mit einen TOP-Oberkörper empfehlenswert.


Fotos: Männermode bei der Modeschau in Hetzendorf 2007; © Wien-konkret



Fotos: Männermode bei der Modeschau in Hetzendorf 2007; © Wien-konkret

Publikum & Laufsteg:

Die Modeschau war bereits 2 Wochen ausverkauft und das Zelt im Schloßpark bis auf den letzten Sessel voll. Das überwiegend weibliche Publikum kann zumeist ebenfalls sehr modisch gekleidet, passend zur Modeschau und dem Ambiente des Schlosses. Der Laufsteg führte im Quadrat durch das Publikum. Somit hatten wirklich alle eine gute Sicht auf die Mode & Modells. Der Modeabend ging um 23:00 Uhr unter tosendem Applaus des Publikums zu Ende.

Ein BRAVO an Organisation, die Modeschöpfer und für den Auftritt der Modells!


Bild links: Laufsteg im Zelt und dahinter das Schloß Hetzendorf; Bilder vom Publikum; © Wien-konkret




Bild links oben: Laufsteg im Zelt und dahinter das Schloß Hetzendorf; weiters Bilder vom Publikum;
Foto rechts unten: Frau Renate in weißer Bluse, Brigitte Just im lila Kleid, Frau Irene Mayer im langen lachsfarbenen Kleid designed by Brigitte Just
© Wien-konkret




Text: Mag. Robert Marschall
Letztstand: 17. Juni 2007
Rückfragen & Postings zum Beitrag:



Sensationell !!

Hut ab vor dieser Präsentation von Kreativität, Einfallsreichtum und Können der Schülerinnen der Modeschule Hetzendorf!

Jenseits der österreichischen Schnitzelromantik haben wir eine Schule, die es geschafft hat, mit den internationalen Metropolen in London, Mailand und Paris mitzuhalten. Die Modeschule Hetzendorf ist über die Grenzen bekannt als ernstzunehmende Ausbildungsstätte für Design bis hin zur Fertigstellung. Selbst Eva Cavalli , die Gattin des berühmten italienischen Designers Roberto Cavalli, bezeichnete diese
Schule als beste Voraussetzung für jeden Einstieg in das bekanntermassen sehr schwierige Mode-Business!

Nicht nur dass die Palette der gezeigten Modelle, von Stoffen, Stoffdruck, Schuhen, Taschen, Hüten und natürlich Mode für Jung und Alt, für Sport, Freizeit, Tag und Abend beeindruckend war, haben die Gäste der Modeschau Ihre Begeisterung über die einfallsreiche Präsentation durch viel Applaus und Zurufe kundgetan.Der Spirit der Freude der Schüler/innen, ihre Ideen einem interessierten und bewundernden Publikum zeigen zu können, war deutlich spürbar.

Wäre ich noch in einem Alter, in dem Ausbildung ein Thema ist, gäbe es keine andere Schule die für mich in Frage kommt. Jede/r  Schüler/in kann stolz sein auf ihr/sein Können nach dem Abschluß und hat die Sicherheit, für die Berufslaufbahn bestens ausgebildet und vorbereitet zu sein, auch um auf internationalem Boden Fuss fassen zu können.

Ein grosses Lob an die Direktorin Frau Gerda Buxbaum und den gesamten Lehrkörper für ihren Einsatz und Mühe. Ich freue mich schon sehr auf die Show nächstes Jahr!

U
nd - ich bin sehr stolz, dass meine Tochter Mariella in dieser Schule sein kann und freue mich täglich über ihre Begeisterung und ihr wachsendes Können!

Irene Mayer                                                                Email: 18.6.2007