Wien

KATEGORIE Bitte um Verzeihung: Gerhard an Sylvia

Bitte um Verzeihung: Gerhard an Sylvia

ADRESSAT: Für meine große Liebe Sylvia

Hallo liebe Sylvia.

Ich weiß eigentlich nicht, wie ich am besten diesen Brief beginnen sollte!“ Denn wie ich mich verhalten habe, das war das Letzte. Ich weiß, ich hätte mich nicht so scheiße verhalten sollen gegenüber dir (der Pc war und ist mir nicht wichtig) auch um die Wohnung hätte ich mich mehr kümmern müssen und um Arbeit.

Liebes ich weiß, daß du mir das nicht mehr glauben wirst, aber es tut mir unendlich Leid. Aber ich großer Trottel habe, nein ich hätte das bemerken müssen!“ Es ging mir einfach zu schlecht mit der Wirbelsäule, auch wenn es so war nun kommt es mir nur noch wie ne billige ausrede vor. Es tut mir auch das unendlich Leid. Glaube mir das bitte.

Schau Sylvi, du bist das Beste was mir je passiert ist. Es tut so gut, wie du mich gern hast. Du bist die beste Frau auf der ganzen Welt unsere Liebe ist einzigartig, du gibst mir alles was eine wahre Liebe aus macht. Du bist immer ehrlich zu mir, bist für mich da wenn ich dich brauch, hilfst mir wenn ich keinen Ausweg mehr sehe, hörst mir zu gibst mir Ratschläge und sagst mir auch wenn ich was nicht richtig mache.. Ich hatte nicht viele Beziehungen doch noch keine war so intensiv und voller Liebe wie diese.. ohne dich kein mich.. keiner kann sich zwischen uns stellen den Engel fliegen einsam doch wir gemeinsam. Ich möchte dir hiermit sagen, wie sehr ich dich liebe Du bist das beste, was mir in meinem Leben passieren konnte.

Du bist das wichtigste in meinen Leben! Ich habe nicht gesucht,und doch hast DU mich gefunden. Vor dir habe ich nicht mehr gewusst was Liebe ist. Das wurde mir einmal genommen das Gefühl zu lieben und wie es ist geliebt zu werden.

Nur du gabst mir alles wieder zurück, Liebe, Vertrauen, Hoffnung das Gefühl gebraucht zu werden. Du hast meinem Leben wieder Sinn gegeben!!

Ich weiß ich bin nicht perfekt, aber du nahmst mich so wie ich bin!!!

Ich Liebe dich mehr als alles Andere Auf der Welt, mein Herz kann ich dir nicht mehr geben, denn das hast du schon lange erhalten, als ich Dich das erstemal gesehn habe.

 

In Ewiger

Liebe Dein Gerhard   dragonhard219@hotmail.com     Liebespost vom 16 Juli 2009