Wien

Text: Weihnachtslied: Kling, Glöckchen, kingelingeling


Kling, Glöckchen, klingelingeling,
kling, Glöckchen, kling !
Laßt mich ein, ihr Kinder,
ist so kalt der Winter,
öffnet mir die Türen,
laßt mich nicht erfrieren !
Kling, Glöckchen, klingelingeling,
kling, Glöckchen, kling !


Kling, Glöckchen, klingelingeling,
kling, Glöckchen, kling !
Mädchen hört und Bübchen,
macht mir auf das Stübchen,
bring' euch milde Gaben,
sollt euch dran erlaben.
Kling, Glöckchen, klingelingeling,
kling, Glöckchen, kling !


Kling, Glöckchen, klingelingeling,
kling, Glöckchen, kling !
Hell erglühn die Kerzen,
öffnet mir die Herzen,
will drin wohnen fröhlich,
frommes Kind, wie selig !
Kling, Glöckchen, klingelingeling,
kling, Glöckchen, kling !


 

Video: Kling Glöckchen Klingeling

Kling Glöckchen Klingeling ist ein Weihnachtslied aus dem 19. Jahrhundert. Der Text stammt von Carl Wilhelm Ferdinand Enslin aus Frankfurt und die Melodie von Benedikt Widmann, der viele seiner Gedichte vertonte.

Untenstehendes Video: gesungen vom Offenbacher Kinderchor

Zum Abspielen des Videos 1x auf das Bild klicken


Zurück zu den Weihnachtsliedern





















Index: Weihnachtslied Kling, Glöckchen, klingelingeling



=> Kommentare & Postings eintragen