Wien

Luftverkehrs-Immissionsschutz-Verordnung - Forderung nach Einhaltung der WHO-Standards und Umfliegen von dicht besiedeltem Gebiet

Aus Anlass der Ausarbeitung der "Luftverkehrs-Immissionsschutz-Verordnung" fordern der Verein Bürgerinitiative gegen Fluglärm in Wien West, die Bürgerinitiative Lärmschutz Laaerberg und die Bürgerinitiative Liesing gegen Fluglärm und gegen die dritte Piste in einem Schreiben an Verkehrsministerin Bures und Umweltminister Berlakovich - ihre beiden Ministerien sind mit der Ausarbeitung der Verordnung befasst - nun mit Nachdruck die Einhaltung der Standards der Weltgesundheitsorganisation.

   Jahrelang sind die Bürger rechtlos und ohnmächtig den ständig steigenden Fluglärmbelastungen ausgesetzt gewesen. Nun ist es höchste Zeit, dass die Luftverkehrs-Immissionsschutz-Verordnung den Betroffenen auch wirklich Schutz bringt. Die Bürgervertreter fordern daher die Festsetzung von Immissionsschutzgrenzwerten, die den von der Weltgesundheitsorganisation WHO entwickelten Standards entsprechen. Das heißt: Einhaltung der WHO-Grenzwerte von max. 55 Dezibel energieäquivalenter Dauerschallpegel über 16 Stunden am Tag und max. 45 Dezibel energieäquivalenter Dauerschallpegel über 8 Stunden in der Nacht sowie Berücksichtigung der Einzelschallereignisse und der Tieffrequenzen für die Beurteilung der Lärmbelastung und-begrenzung.

   "Die bisherigen in der Mediation und vom Dialogforum gepflogenen Lärmmessungen und Lärmberechnungen sind eine Augenauswischerei. Man berechnet abstrakt den Lärm und mittelt ihn dann rechnerisch über Monate, damit die Werte schön niedrig ausschauen. Das hat mit dem
menschlichen Lärmempfinden und der realen Belastung nichts zu tun." sagt Johannes Bischof, Obmann des Vereins Bürgerinitiative gegen Fluglärm in Wien West.

   Zusätzlich fordern die Bürgervertreter, dicht besiedelte Gebiete in Zukunft ausnahmslos zu umfliegen. Dies sei auch technisch möglich, wie beispielsweise das Anflugverfahren auf den John F. Kennedy Flughafen (New York) zeigt.


Rückfragehinweis:

   Verein Bürgerinitiative gegen Fluglärm in Wien West
   office@14gegenflieger.at; Tel: 0681 10661494
  

   BI Lärmschutz Laaerberg
   office@fluglaerm10.at; www.fluglaerm10.at
  

   Bürgerinitiative Liesing gegen Fluglärm und gegen die 3. Piste
   liesing@fluglaerm.at; liesing.fluglaerm.at
  

OTS0033    2009-06-17/09:19