Wien

Rettungsorganisationen



ASBÖ-Erste Hilfe Zelt

Neben der Beruffsrettung (144) verfügt Wien noch über fünf weitere Rettungsorganisationen.

Arbeiter Samariterbund (ASBÖ) 

Der Samariterbund ist über die Nummer  0800 240 144 zu erreichen. Es gibt insgesamt elf Bezirksgruppen, darunter auch die Gruppe Floridsdorf/Donaustadt, die in den Sommermonaten, mit ihren zu Rettungsschwimmern ausgebildeten Sanitätern die Aufsicht über die Donauinsel, das Gänsehäufel und mehrere Wiener Badeteiche übernimmt. Ähnlich den anderen Rettungsorganisationen, ist auch der ASBÖ auf die Unterstützung zahlreicher Zivildiener angewiesen!

Rotes Kreuz (RK)

Das internationale Rote Kreuz wurde vor mehr als 140 Jahren von Henry Dunont, der Zeuge des schrecklichen Leids am Schlachtfeld von Solferino wurde, gegründet, um verletzten Menschen helfen zu können. Weltweit umfasst das Rote Kreuz (beziehungsweise in der islamischen Welt, der Rote Halbmond) Millionen von Helfern und Mitarbeitern. Das Wiener Rote Kreuz besteht gegenwärtig aus rund 760 hauptberuflichen und ebenso vielen freiwiligen Helfern. Telefonisch erreichbar ist das Wiener rote Kreuz unter der Nummer 050144.

Grünes Kreuz

Das Grüne Kreuz ist ein eigenständiger, öffentlich rechtlich anerkannter Rettungs-, Kranken- und Intensivtransport und Sanitätshilfsdienst. Erreichbar ist das Grüner Kreuz unter der Nummer 767 88 99.

Johanniter

Aus einem über 900 Jahre altem Ritterorden hervorgegangen, hat die moderne Johanniter-Unfall Hilfe seit 1974 auch in Wien einen ihrer drei Österreich-Stützpunkte. Erreichbar unter der Nummer 47 600-0.

Malteser

Auch hier handelt es sich um die Nachfolger eines mittelalterlichen Ordens. Der Malteser Orden ist in Wien nicht sehr auffällig, da er was die Mitgliederzahl betrifft nicht mit den anderen Organisationen mithalten kann. Er agiert außerdem nur im Katastrophenfall als Rettungsdienst. Ansonsten beschränkt er sich im wesentlichen auf Krankentransporte und diverse Ambulanzdienste.

Foto von Stefan Redelsteiner