Wien
    

Advent- und Weihnachtsmärkte in Wien 2014:

Christkindlmärkte Wien

Weihnachtskrippe am Wiener Rathausplatz

Von Adventmärkte, Weihnachtsmärkte, Kunstmärkten über Trödelmärkte bis zu kleinen Veranstaltungen gibt es viele privat organisierte "Gelegenheitsmärkte". Die Dauer der Adventmärkte ist zwischen 4 Wochen und nur wenigen Stunden. Meist werden Christbaumschmuck, Handwerkskunst, Dufthäuser und Duftkerzen, Weihnachtsgeschenke, Brote & Lebkuchen, Tee & Punsch und ähnliches angeboten.

=> große, dauerhafte Adventmärkte Wien
=> kleinere Adventmärkte Wien
=> Weihnachtsgeschenke

=> Eintragen ihre Adventmarktes 
 

Bei den Weihnachtsmärkten gibt es drei Richtungen:
1. Kunsthandwerk: Der überwiegende Teil der Märkte
2. persönlich hergestellte Waren: meist sehr kleine Märkte und außerhalb Wiens
3. Ramschware: die gibt es leider auch

In einer Gesellschaft, wo schon jeder alles hat, ist das Besondere eine gemeinsame schöne Zeit zu verbringen, wenn es auch oft nur Stunden sind. Diesem Trend entsprechend entwickeln sich die Weihnachtsmärkte immer mehr zu Unterhaltungsmärkten mit Live-Programm und zu Punschmärkten.
 
Achtung Autofahrer: Rund um die Advent- und Weihnachtsmärkte in Wien wird rigoros abgeschleppt, nicht nur an den Advent-Samstagen. Kosten: 192 Euro Abschleppung, 7 Euro für einen Tag Verwahrung und 72 Euro für die Anzeige. => hier bekommen Sie ihr abgeschlepptes Auto zurück

For tourists: Here you find a list of good Christmas Markets in Vienna. You should book your hotel urgently. Vienna is overcrowed during advent and christmas time till silvester. Tipp für Touristen: Hotels rechtzeitig buchen. Wien ist in der Adventzeit bis über Silvester stark besucht und nahezu ausgebucht.

   => Hotels   => Pensionen   => Jugendherbergen
 

Die nachfolgenden Märkte in Wien freuen sich auf Ihren Besuch:

.

Adventmarkt vor der Karlskirche (Karlsplatz):





Kunsthandwerksmarkt Karlsplatz / Kinderprogramm / Textilskulptur von der Künstlerin Maria Treml; © ZVG

Ort: am Karlsplatz / Resslpark, 1040 Wien: 21.11.-23.12.2014
Dauer:
täglich von 12 - 20 Uhr;    Telefon: 0664-445 77 38
Der Adventmarkt vor der Karlskirche steht seit 20 Jahren für hochwertiges Kunsthandwerk vor einer einzigartigen Kulisse! Mit dem heurigen Motto „Fair-Bindungen“ wollen die Kunsthandwerker_innen von divina art die vielfältigen Verbindungen zwischen den  Akteuren, die diesen Kunsthandwerksmarkt so bunt und einzigartig machen, verdeutlichen.  Lassen Sie sich von live-Musik und artistischen Einlagen von Feuerwesen auf Stelzen verzaubern! Auf der Kunstinsel präsentiert heuer die Künstlerin Maria Treml eine Textilskulptur zum Thema „Fair-Bindungen“.
   Kinderprogramm:
Im Mittelpunkt des Kinderprogramms steht der Draisinen-Express. Dieses eigenwillige Fahrzeug wurde von Stefan Novak gemeinsam mit dem Schmied Stefan Herzina aus Fundgegenständen zusammengebaut. Damit die Kinder vorwärtskommen, müssen sie kräftig in die Pedale treten oder am Handhebel pumpen. 
Im Himmelszelt können sich die Kinder von Volkmar Leebs Mitmach-Geschichte „Heinzi greift nach den Sternen“ inspirieren lassen und anschließend Stofftaschen mit biologischen Leuchtfarben bemalen. Lama-Spaziergänge und Toben im Stroh gibt´s sowieso. In der Verschnaufpause können die Kleinen  in der Koppel am Teich die seltenen Haustierrassen bestaunen oder in der Sternenwerkstatt handwerken und basteln.
Nahezu täglich gibt es live-Konzerte.
Anreise: U1, U2, U4, Straßenbahn D, J, 1, 2, 62, 65, Badnerbahn, Autobus 4A, 49A, 57A, 59A,
Internet: Detailliertes Programm ab November auf www.divinaart.at 
 

Weihnachtsmarkt Am Hof, 1010 Wien



Öffnungszeiten: 14.11.2014. bis 23.12.2014       
Mo.-Do. 11h-21h;  Fr., Sa., So und am 8. Dez. 10-21 Uhr.
Eintritt: Gratis;    Gastronomie bis 22h.
Öffis: Autobus Linie A1 Herrengasse od. Wipplingerstraße 1min Fußweg
U3 Herrengasse 1min. Fußweg
U1 Stephansplatz 5min. Fußweg über Graben
U2 Schottentor 5 min. Fußweg über Freyung
Anfahrt mit dem Auto: über Schottentor und Haidenschuß => Tiefgarage Am Hof (24h geöffnet)
    Der Weihnachtsmarkt am Hof, gesäumt von den neu restaurierten historischen Gebäuden verschiedenster Epochen ist wieder ab 14. November bis Weihnachten geöffnet. Unsere traditionellen sowie auch viele neue Stände mit Kunst & Handwerk, Adventdekor & edlem Kitsch laden jeden Tag bis 21 Uhr zum Flanieren ein. Unsere bodenständigen „Wirts“ Standln sind sogar bis 22 Uhr für Sie da. Der Radio Wien Punsch Stand unterstützt auch heuer wieder mit  seinen Moderatoren, jeden Donnerstag ein Projekt für „Licht ins Dunkel“.
Wir freuen uns über ihren Besuch.
Web: www.weihnachtsmarkt-hof.at      Email: info@weihnachtsmarkt-hof.at
 
 

Schöneres Licht durch Luster aus Muranoglas:





=> Kristallluster aus Muranoglas in Wien                              Werbung

 

Spittelberg: Weihnachtsmarkt



© Kulturverein Spittelberg

Ort: Spittelbergviertel, 1070 Wien
von 14. November bis 23. Dezember 2014 statt.
Eröffnet wird am 14.11.2013 um 14.00 Uhr. Öffnungzeiten: Mo-Do 14-21 Uhr, Fr 14-21.30 Uhr, Sa 10.00-21.30 Uhr, Sonn- und Feiertage 10-21 Uhr. 
   Romantischer Weihnachtsmarkt mit über 100 Kunsthandwerksständen im stimmungsvollen Ambiente der Biedermeier-Vorstadt Spittelberg. Dazu gibt es ein vielfältiges Programm für Kinder (Kasperl, Nikolo, Weihnachstmann, etc.) und Erwachsene. Das Spittelberg-Häferl ist ein beliebtes Sammelobjekt. 
      ANREISE  Station Volkstheater: 48A, 49, U2, U3 
 

Rathausplatz: Wiener Christkindlmarkt



Foto: Christkindlmarkt am Rathausplatz vor dem Wiener Rathaus


Der Wiener Christkindlmarkt und der Adventzauber sind von 15. November bis 24. Dezember 2014 täglich geöffnet und zwar So-Do von 10:00 - 21:30 Uhr  Fr-Sa von 10-22 Uhr; Ausnahme: am 24. Dezember 2014 ist der Markt von 10 bis 17 Uhr geöffnet. 
Der Weihnachtsbaum steht bis 6.1.2015.
Christkindl Werkstatt für Kinder: Zur Auswahl stehen folgende Stationen: Bienenwachswaben zu Kerzen rollen, Armkette, Kappe, Backstube, Polsterüberzug, bunter Keilrahmen, Fußmatte, bunter Mix. Kosten 1,50 - 3,50 €.
Öffis: U2 Station Rathaus), 
Christkindlmarkt: Rathausplatz, Wien
 

Stephansplatz

Öffnungszeiten: Vom 15. November bis zum 23. Dezember 2014 ist der "Weihnachtsmarkt am Stephansplatz" täglich von 11-21 Uhr geöffnet.
Erreichbarkeit: U-Bahn U1 und U3 Station Stephansplatz

 

Hotels1.at - Preisvergleiche

Hotels Wien,

Hotels in Wien. Hier können Sie Zimmer von 0-24 Uhr reservieren. Werbung.
 

Tipp: => Weihnachtsgeschenke
=>  Weihnachtslieder

.

Kleinere Wiener Advent- und Weihnachtsmärkte 2014:

Die Einträge sind nach Datum gereiht.
 

Dornbacher Adventmarkt:



geöffnet: 6.12.,7.12., 8.12.,13.12. 14.12.2014
BEGINN: 14 Uhr DAUER: 20 Uhr
ORT: 100er Haus, Dornbacher Straße 100, 1170  Wien
ANREISE: Endstation Linie 43 (Neuwaldegg); Öffentliche Parkplätze vorhanden.

GEHEIMTIPP!! Sehr stimmungsvoller Adventmarkt in liebevoll dekorierten Räumlichkeiten. Geboten werden neben hausgemachtem Punsch und Spezialitäten, Kunsthandwerk sowie Altbewährtes und NEUES!! An allen Veranstaltungstagen liest der Weihnachtsmann um 17 Uhr Geschichten vor.
Am 14.12. um 18 Uhr Adventgeschichten zum Schmunzeln von Erwin Graf:
Am 8.12.2014 singt Frederick GREENE (Volksoper Wien) um 17 Uhr Weihnachtslieder.
Programmänderungen vorbehalten.
Der Reinerlös kommt heuer der Palliativstation St. Raphael zu Gute.
Wir freuen uns auf Sie!!
Erwartete Gäste: über 500;  Eintritt frei , 
Kontakt: dornbacher.adventmarkt@gmx.at



.





Bilder von den Adventmärkten in Wien; © Wien-konkret

Weiterführende Informationen:

* Adventmärkte in NÖ
* Christkindlmärkte in Österreich / X-Mas Markets Austria
* Adventmärkte in Deutschland
* Veranstaltungskalender für Wien

* Leserbeschwerben über Wiener Weihnachtsmärkte im Vorjahr



Wiener Marktamt kontrolliert die Einhaltung der Lebensmittelhygiene

Bei den Christkindlmärkten handelt es sich um sogenannte Anlassmärkte. Sie müssen durch die MA 59 (Wiener Marktamt) genehmigt werden und zumindest aus zehn Ständen bestehen. Das Wiener Marktamt ist auch für die Lebensmittelsicherheit auf den Weihnachtsmärkten zuständig. Alljährlich werden alle Gastronomiestände auf die Einhaltung der Lebensmittelhygiene kontrolliert. Auch Lebensmittelproben werden gezogen. Die zuständige Stadträtin Sandra Frauenberger: "Die Wienerinnen und Wiener haben ein Recht auf einwandfreie Qualität bei Speis und Trank auf den
Adventmärkten." "Aufgrund unserer alljährlichen und gewohnt strengen Kontrollen gibt es kaum Beanstandungen", so ein Lebensmittelexperte der MA 59. Quelle:OTS0117 2009-11-13
   Telefon MA 59 - Marktamt: 01 4000-8090     



Beschwerden zu den Wiener Weihnachtsmärkten

Beschwerden Weihnachtsmärkte in Wien,

Beschwerdekasten für Beschwerden über Weihnachtsmärkte in Wien

Punsch: Was der Punsch nicht heiß genug? Zu wenig Alkohol? Keine Früchte im Punsch? zu industriell erzeugt? zu teuer?
Essen: kalt?, zu teuer?, lange gewartet?, ...
Auto: Keinen Parkplatz gefunden? Auto abgeschleppt?, ...
Preise: günstig, ein Witz, reinste Abzocke, ...
Wetter: zu warm, zu kalt, zu windig, ...
Diebstahl: Handy gestohlen, Weihnachtsgeschenke gestohlen?,

Wir veröffentlichen Ihre Beschwerden & Verbesserungsvorschläge:
=> Email an die Redaktion von Wien-konkret schicken



Beschwerden Wiener Weihnachtsmarkt,

=> Kommentare & Postings eintragen

 

Systematischer Betrug im alten AKH Weihnachtsmarkt

Liebe alle,
dass an Weihnachtsmärkten gerne mal weniger ins Punschhäferl kommt als bezahlt, ist ja weithin bekannt. Diese Woche war aber am Alten AKH (beim Stand mit Schilcherglühwein) für mich das Maß voll. Es fehlten von der Markierung weg ca. 10-12 mm Höhe. Der darauf angesprochene Mitarbeiter (hat sich dann auch noch als Chef ausgegeben) war gleich mal ziemlich unhöflich und hat nicht nur gemeint, dass da sicher genug drin ist, sondern dass er das jetzt aus seinem Trinkgeld raus bezahlt. Hahaha...
Dass der Glühwein da € 4,20 kostet sei nur am Rande erwähnt.
Euer nicht mehr auf Weihnachtsmärkte (ausser Hirschstetten!!!) gehender Betroffener.
Franz H.         19. Dez. 2014



mangelnde WC-Reinigung beim Weihnachtsdorf Maria Theresien Platz

Das man für das WC.zahlen muß  ist schon in Ordnung,aber dafür sollte es auch gereinigt werden.Heute um 18.30 beim Weihnachtsdorf Maria Theresien Platz.
Anneliese K.     18. Dez. 2014



Öffnungszeiten Christkindlmarkt Stephansplatz am 24.12.

wäre toll auch am 24.12. – zumindest bis mittag!!... für einen kleinen Bummel noch vor hl. Abend...  letztes Jahr hat das fast die Stimmung zerstört, dass zum einen schon alles geschlossen war und zum anderen – und eigentlich schlimmeren: es waren schon die Abbauarbeiten in vollem Gang!
Danke, KW      12.12.2014



Weihnachtsmarkt Schloß Belvedere schlechte Umgestaltung

Weinachtsmarkt Belvedere seit heuer ist der Markt neu gestaltet sehr schlecht. Wenn es regnet gibt es keine Möglichkeit sich irgendwo unterzustellen. Wie wäre es mit ein paar Schirmen? Die Gastronomen würden es begrüßen dann hätten sie mehr Geschäft . Kurz gesagt es wurde anscheinend nicht viel nachgedacht bei der neuen Planung. Das ist nicht nur meine Kritik sondern von vielen anderen Besuchern auch.
Alexandra B.           6. Dez. 2014



Häferl-Reinigung?

Sehr geehrte Damen und Herren !
Ich ersuche um Auskunft bezüglich der Reinigung der unzähligen (?) Häferln für Punsch, Glühwein etc, die um 2.- Euro Einsatz im Einsatz sind.
Werden die Häferln von den einzelnen Standlbetreibern selbst gereinigt oder gibt es eine zentrale Reinigungsanlage (Waschstraße).
   Sollten die Standlbetreiber die Reinigung selbst vornehmen, dann besteht für mich die Frage wo kommt das Wasser her und wohin rinnt das Abwasser ???
Hat jeder Standlbetreiber einen Wasser- und Abwasseranschluß ?
   Wenn es eine zentrale Reinigungsanlage geben sollte, wo befindet sich diese ?
und wie erfolgt der An- und Abtransport der schmutzigen bzw. gereinigten Häferln zu den einzelnen Standln.
Ich ersuche  um ihre Antwort.
 mfg, Erhard R.     4. Dez 2014

Antwort Wien-konkret: Da gibt es verschiedene Methoden
* zentrale Waschstraße (z.B. Schloß Schönbrunn)
* Punschstände reinigen selbst in ihrem Standl (z.B. Rathausplatz)
* im Betrieb in der Nähe der Standln (z.B. Spittelberg, Altes AKH)



Punsch beim Rathausmarkt: Riesenenttäuschung

Wir waren diese Woche zwei Tage in Wien auf Kurzurlaub.
Total begeistert waren wir von den Christkindlmärkten Am Hof, Freyung, Spittelberg. Essen sehr gut, Punsch sehr gut.
Als Abschluss besuchten wir den Rathaus-Christkindlmarkt und wollten noch einen guten Orangen-Punsch genießen. Dies war leider eine Riesenenttäuschung:
Preis: 4 Euro, Aussehen: wässrig, farblos, Geschmack: fürchterlich künstlich, kein Orangengeschmack.
Mit lieben Grüßen aus Oberösterreich
Anna F.          30. Nov. 2014



Verlängerung der Öffnungszeiten der Wiener Weihnachtsmärkte

Liebes Beschwerdeteam,
Ich habe sehr viel Kontakt zu ausländischen Freund_innen ( sie besuchen in Wien zur Weihnachtszeit )  und Student_innen ( ich unterrichte Erasmus Student-innen ). Immer wieder höre ich die Kritik, warum unsere Weihnachtsmärkte nicht länger als bis zum 24. 12. geöffnet haben. Es wäre schon ein Fortschritt, wenn zumindest zwei bis drei der berühmten Weihnachtsmärkte bis 26. 12. geöffnet hätten, da viele Touristen die Weihnachtstage in Wien verbringen. Aber auch für Wiener_innen  würde eine Öffnung der weihnachtsmärkte attraktiv sein.  Gerade an diesen Tagen sind alle Geschäfte in Wien geschlossen, da böten sich Weihnachtsmärkte als Freizeitbeschäftigung sehr gut an. Warum ist noch nemand auf diese Idee gekommen ?
Mit freundlichen Grüßen
Silvia J.          27. Nov. 2014



Abzocke am "Würstelstand" Weihnachtsmarkt Stephansplatz

Hallo zusammen ,
Gestern besuchte  ich  mit meinen Mann den Weihnachtsmarkt am Stephansplatz.
Nach einiger Zeit bekamen wir Hunger und gingen zum dortigen "Würstelstand" und bestellten uns einen Käsekrainer geschnitten mit Senf/Ketchup und 1 Semmel ( € 5,.- ). Die Wurst , ca 20 cm lang verschwand in einem speziellen Schneidegerät und heraus kamen (nachdem der Verkäufer sich angestrengt bemühte diese aus der Maschinen zu bekommen ) max 10 cm geschnittenen Wurst . 
Der Kommentar auf die Beschwerde war  ein lapidares " tut mir leid ".
Ich kann nur jedem davon ab raten dort zu essen.
In der Umgebung gibt es viele echte Würstelstände wo man eine richtig grosse Käsekrainer  ( handgeschnitten ) um einen weit geringeren  Preis bekommt .
mit freundlichen Grüßen
Ira W.               24. Nov. 2014



Pünsche auf den Weihnachtsmärkten

Sehr geehrte Damen und Herrn,

seid zwei Jahren haben wir die Postings auf Ihrer Seite verfolgt und haben beschlossen, uns diese Jahr zu Anfang einmal als Punschstandbetreiber zu Wort zu melden. Um keine unerlaubte Werbung zu machen nennen wir weder den Markt, noch die Standnummer wo wir vertreten sind.

1) Punsch ist zu teuer
Der Punsch kostet bei uns, je nach Zutaten zwischen EUR 3,50 und EUR 4,50. Der Durchschnittliche Punschpreis liegt bei ca. EUR 3,90. Davon werden gleich mal 20% Mwst. vom Staat abgezogen, damit liegen wir bei einem Nettopreis von EUR 3,25!
Mit diesem Preis müssen wir folgende Kosten decken:
+ Standmiete, ab EUR 10.000,00 aufwärts, je nach Lage des Standes am Markt. Die ersten 3100 Punsch die wir verkaufen gehen rein für die Standmiete drauf.
+ Reinigungsgebühr je Tasse, abzuführen an die Marktverwaltung
+ Personalaufwand (sowohl für den Verkauf, als auch für die Vorbereitung)
+ Wareneinsatz
+ Transportkosten zum Markt
Von dem was dann noch übrig bleibt dürfen wir noch Umsatzsteuer zahlen. Wer immer noch glaubt, am Weihnachtstand ist das große Geld zu holen kann sich ja gerne beim Marktamt melden, jedes Jahr geben einige Betreiber auf, weil sich der Aufwand nicht mehr lohnt.

2) Punsch schmeckt nicht
"Der Punsch schmeckt nicht" oder "Des kun jo kana saufen" hören wir immer wieder. Aber: Was dem einen nicht schmeckt kann ein Volltreffer für den anderen sein. Denn Geschmäcker sind nun mal verschieden. Der eine trinkt gerne süß, der andere ist mehr von Fruchtaromen angetan. Wir können leider die Geschmäcker unserer Gäste nicht vorhersehen.
Aber wenn einer fragt, ober er vorab einen Schluck probieren darf, sagen wir niemals Nein. Nur tut das selten einer.

3) Punsch ist zu süß
Damit sind wir wieder beim Geschmack, einige Gäste begreifen aber auch nicht, dass mancher Punsch (z.B. Mozartpunsch) alleine durch seine Zutaten äußerst süß schmeckt. Einfach mal fragen ob man probieren darf!
   Außerdem beobachten wir das oft genug mit dem Zuckerstreuer, der eigentlich für die Teetrinker gedacht ist: Die Gäste leeren 3 bis 4 Teelöffel Zucker in den ohnehin süßen Punsch und beschweren sich dann, dass der Punsch zu süß ist.

4) Es gibt nur noch industriellen Fertigpunsch:
Da können wir nicht für alle sprechen, aber die Standler die wir kennen und natürlich auch wir machen den Punsch selber. Nur haben wir weder den Platz, noch die Zeit, noch die Lagermöglichkeit jeden Punsch frisch am Markt zuzubereiten. Daher müssen wir den Punsch vorher zu Hause vorkochen, heiß in Kanister füllen und so zum Markt bringen. Auch verwenden wir frische Zutaten und keine Geschmackskonzentrate. Der "chemische" Geschmack ist darauf zurückzuführen, dass die Leute wo etwas nicht mehr kennen. Z.B. im Orangenpunsch wird die Schale mitgekocht, die gibt dem Punsch eine leicht bittere Note und nicht die angebliche Chemie. Ein Orangenpunsch wo das fehlt ist mit Orangenkonzentrat zubereitet worden.

5) Ich hab einen falschen Punsch bekomme
Pro Tag schütten wir locker 10 bis 15 Tassen weg, weil die Gäste steif und fest behaupten, sie hätten das nicht bestellt. Bei fast allen lässt der Atem auf einen entsprechenden Alkoholspiegel schließen. Woran liegt das wohl mit der falschen Bestellung?

6) Die Bedienung am Stand war unhöflich:
Wenn der Alkoholspiegel steigt, fallen gerne die Hemmungen, da fallen einen allerhand Blödeleien ein die anderen aber unangenehm sind oder man pöbelt mal ein bisschen andere Gäste an. So etwas wird von uns nicht toleriert, das ist egal wo jemand herkommt, wer er ist oder wieviel Punsch er bei uns getrunken hat. Solche Leute werden erst höflich angesprochen, wenn das aber keine Wirkung zeigt müssen wir halt mit Nachdruck auf das Verlassen unseres Platzes bestehen.

Ich hoffe wir konnten einen kleinen Einblick von unsere Seite vermitteln und hoffen zukünftig auch auf ein bisschen mehr Verständnis für unsere Situation.

Mit freundlichen Grüßen
Josef R.   15. Nov. 2014



Christkindlmarkt am Stephansplatz

Hallo
Wisst ihr ob dieses Jahr wieder ein Christkindlmarkt am Stephansplatz gibt und wann genau das ist ??
danke 
lg Betty     6. Nov. 2014

Antwort Wien-konkret: Der Weihnachtsmarkt am Stephansplatz ist von 15.11. bis 23.12.2014. täglich von 11:00 bis 21:00 Uhr geöffnet.



   Leserkommentare über Vorjahre   => 2013     => 2012