Wien

Wiener Christkindelmarkt von 12.11. - 24.12.2016 vor dem Rathaus

Christkindlmarkt Wien



Foto: Christkindlmarkt vor dem Wiener Rathaus: Blick vom Burgtheater auf den Eingang, Weihnachtsbaum, Eislaufen im Rathauspark

Ort: Rathausplatz 1010 Wien
Öffis: Ringlinien Station Burgtheater (= schönster Eingang!), U2-Station Rathaus, U3-Station Volkstheater.
Organisator des Christkindlmarktes am Rathausplatz ist der muslimische Türke KR Askin Keskin (SPÖ).
 
Öffnungszeiten des Wiener Christkindlmarkts:
* 11. November 2016: Beginn des Probebetriebs.
* Eröffnungsfeier am 12. November 2016 um 17.30 Uhr mit Ansprachen und erstmaliger Beleuchtung des Weihnachtsbaumes.
* Der Wiener Christkindlmarkt ist von 12. November 2016 bis 26. Dezember 2016 täglich geöffnet und zwar So-Do von 10:00 - 21:30 Uhr  Fr-Sa von 10-22 Uhr. Ausnahme: am 24. Dezember 2016 ist der Markt von 10 bis 19 Uhr geöffnet.

2016 keine Christkindl-Werkstatt mehr.
Auch keine geschmückten Bäume im Rathauspark mehr. Dafür ist dort jetzt ein Eislaufplatz für Kinder und Erwachsene.
Die Wiener SPÖ ist derzeit mit der Häupl-Nachfolge und einer internen Diskussion beschäftigt, ob sie sich politisch mehr links oder mehr rechts positionieren soll, z.B. beim Thema Asylanten und Zuwanderung. Die Grünen sind mit dem Bundespräsidentenwahlkampf für Alexander Van der Bellen voll beschäftigt. Daher ist in der Stadtregierung für Herzerlbaum & Co. zuwenig Lösungskompetenz übrig, wie man nun sieht.
 
* Der Weihnachtsbaum steht bis 6.1.2017.
 

Tipp für Touristen & Weltenbummler: Unterkünfte rechtzeitig buchen. Wien ist in der Adventzeit bis über Silvester stark besucht und nahezu ausgebucht.
Unterkünfte: => Hotels  => Pensionen  => Jugendherbergen   
 





Punsch / Weihnachtsbeleuchtung / Fotos mit Engerl-Hintergrund zum Selbermachen

700-jährige Tradition: Wiener Weihnachtsmarkt

Der traditionelle Weihnachtsmarkt vor dem Sitz der Stadtverwaltung blickt in Wien bereits auf eine rund 700- jährige Tradition zurück. 3 bis 3,5 Millionen Besucher werden auch heuer wieder erwartet. In Christkindls Werkstatt in der Volkshalle konnten bisher Kinder unter fachkundiger Anleitung wunderschöne Weihnachtsgeschenke basteln. Das waren ca. 55.000 in einer Adventsaison.
    Heuer, 2016, gibt es statt der Christkindls Werkstatt nur mehr eine Station, wo Kinder Lebkuchen verzieren und auch mitnehmen können. Dafür gibt es heuer erstmals im Rathauspark eine Eislauffläche, sozusagen der Seitenteil vom Eistraum.
  





Fotos: Duftkerzen - Holzkrippen - Weihnachtskugeln; © Wien-konkret

Standmiete € 2.500 - € 14.000

Akan Keskin, der Obmann des Vereins zur Förderung des Marktgewerbes organisiert mit dem Vereinsvorstand u.a. den Wiener Christkindlmarkt am Rathausplatz. Die Standmiete beträgt, die je nach Größe und Art der Hütte zwischen Euro 2.500,- und Euro 14.000,-.
  
Die Einnahmen werden dazu verwendet die Marktgebühren an die MA 59, den Auf- und Abbau und die Lagerung der Hütten, die Stromzufuhr, die Weihnachtsbeleuchtung, Security, Winterdienste, Reinigung, Versicherung und Werbemaßnahmen im Sinne der vielen Standlerinnnen und Standler zu finanzieren.
   Der Adventzauber hingegen ist seitens der Stadt Wien und der Wirtschaftskammer ins Leben gerufen worden, um den Tourismus in der schwächeren Jahreszeit anzukurbeln und mehr Gäste nach Wien zu bringen.

Rückfragehinweis: Verein zur Förderung des Marktgewerbes Angelika Herburger Tel.: 0660 490 55 61
OTS0229 2011-11-18/14:01



Weiterführende Internetseiten:

Weihnachtsmärkte und Adventmärkte in Wien
* Adventmärkte NÖ
* Christkindlmärkte in Österreich
* Weihnachtslieder
* Weihnachtsgeschenk



Beschwerden Wiener Weihnachtsmarkt,

=> Kommentare & Postings eintragen

 

Geistreich, Muslimen die Organisation eines Christkindelmarktes anzuvertrauen!

Weihnachten ist in unserem Christlichen Glauben die Geburt von Jesus eines der wichtigsten Feste und damit verbunden die Bräuche einschließlich Weihnachtsmarkt wo auch eine zugängliche Weihnachtskrippe stehen sollte, nicht hinter Müllcontainer versteckt wie am Rathausplatz in Wien!
Im Koran sind wir Christen Ungläubige und was der Koran über Ungläubige schreibt ist ihnen sicher bekannt ?
Herr A. Keskin kann durchaus ein guter Mensch sein doch, immer wenn er in eine Moschee besucht schwört er unter anderem auf folgendes (Auszug aus dem Koran)!
Sure 4,47 (Die Weiber, Medina): Zwang und Gewaltausübung in der Religion sind eindeutig erlaubt. Es wird sogar dazu aufgerufen.
Sure 5,51; 4,89 Muslime sollen soziale Interaktionen mit Ungläubigen vermeiden und keine Freundschaft mit ihnen pflegen.
Sure 8, 39 (Die Beute, Medina): Kampf gegen all jene, die den Islam ablehnen, bis sie bereit sind, Allah anzubeten.
Sure 8,55-60: Ungläubige sind keine menschlichen Wesen. Gewalt ihnen gegen­über ist ein legitimes Mittel.
Sure 9,5 (Die Reue, Medina): Der sog. „Schwertvers“, der sich wohl in erster Linie gegen Polytheisten richtete. Er spricht ganz klar davon, dass ihnen gegenüber Gewalt ausgeübt werden darf.
Sure 9,123: Aufruf zum Kampf gegen die Ungläubigen.

Was im Koran steht ist für die Muslime ein Gesetz und wird meistens befolgt. 
Ich bin seit 1980 im muslimischen Raum beruflich tätig und durfte die Christenverfolgung hautnah miterleben. Kann wirklich nicht Verstehen was da in den Köpfen von Häupl und co. vorgeht doch mit Einsparungen kann das eine Glaubensfrage wohl nicht Begründen.
 
Mir stellt sich nun die Frage haben wir noch soviel Rückgrat, Ehre und Stolz dass wir gegen muslimische Einmischung in unserem christlichen Glauben was tun?
Wünsche ihnen und ihrer Familie
ein schöne Weihnachten!
Maria        5.12.2016



Da können wir uns das heuer ersparen

... mit kinder und enkelkinder hinzugehen.
langos und punsch gibts überall aber der schön geschmückte park, die werkstatt, die verschiedenen stationen für kinder im park, war eigentlich das schöne am christkindlmarkt. aber gibt ja genug touristen. pfeifts auf uns is eh schon normal für wien.
Renate S.        29.11.2016



Neuer Christkindlmarkt

Sehr geehrte Redaktion,
Wir besuchen den Wiener Christkindlmarkt seit über 20 Jahren, unsere Kinder sind damit aufgewachsen. Die waren immer von den großen Gestalten der Krippe fasziniert, sie konnten  diese bewundern und auch berühren... Heuer waren wir schockiert dass die Weihnachtskrippe von ihrem Platz, unter dem Christbaum verbannt wurde! Wir haben mit großer Mühe, auf einer dunklen Seitengasse, hinten der Verkaufsstände, an den Mistcontainer vorbeigehend, endlich eine nette, kleine Krippe gefunden, versteckt hinter dem Zaun. Es war 18 Uhr am ersten Adventsonntag, der Markt war voll mit Touristen, aber das Christkindl war allein und verlassen, kein Mensch ging an ihm vorbei...
Der neue Gott, das Geld, mit dem Heiligen Konsum und die Heilige Inhaltlose Verpackung haben seinen Platz genommen... Der Sinn des Christkindlmarktes ging verloren... Ich will nicht mehr dorthin.... Noch mehr, auf meiner Frage, warum die Krippe weggebracht wurde, antwortete ein mit Steuergelder bezahlter Mitarbeiter der Info-Stelle sehr "professionell" mit den Schulter zuckend: "Egal".
Ist es uns wirklich egal?
Quo vadis, unsere Gesellschaft???
Anca P.       28. Nov. 2016



"fenster" vor der nase zugeknallt / Unfreundlichkeit

 wie jedes jahr hab ich mich auch heuer wieder sehr auf den rathausplatz gefreut... touristisch oder nicht... ich mag ihn;) und auch diesmal sieht der rathausplatz wieder grossartig aus!!!
nur was hier passiert ist... geht leider gar nicht!!!
 
wir wollten um 2 min nach zehn unsere tassen zurück geben. der erste stand hat uns ohne kommentar dir das "fenster" vor der nase zugeknallt. als wir noch einen offenen gefunden haben... ca. 3  min später... standen da auch einige leute an.
ein sehr unfreundicher mann hatte bereits begonnen die fensterläden zu schliessen... jedoch wurde sowohl weiter verkauft als auch noch tassen zurückgenommen. dh, arme und hände waren waren über tresen. ohne vorwarnung wurde dann plötzlich alles zugeschlagen,.. leute hatten bezahlt, aber dafür noch nix bekommen etc. also wurde von aussen noch ein spalt aufgeschoben. als ich dann die tassen rüber reichte... knallte ohne vorwarnung das fenster zu... hätte ich nicht so einen schnellen reflex, hätte ich mir richtig weh getan. kein entschuldigung... nichts...
wenn man ab jetzt kunden so behandelt, gehts mit wien bergab. ich bin nicht nur sauer, sondern einfach enttäuscht! das wars dann leider mit rathausplatz!
Anita K.          26.11.2016



wir waren leider sehr sehr enttäuscht

Guten Abend!
Wir (1 Familie aus 7 Personen) waren dieses Jahr beim Christkindlmarkt und waren leider sehr sehr enttäuscht. Alles hat sich total verändert! Es gibt keine Grippe, keine Kinder-Werkstatt, keine Schmückungen mehr. Es war diese Jahr total langweilig für uns und unsere Kinder gibt es keinen Grund mehr dahin zu gehen. Die Kinder warten von Jahr zu Jahr auf das Backen und den verschiedenen Station und dieses Jahr wurde ihnen diese Freude einfach weggenommen. Das ist nicht erklärbar warum unsere Kinder in ihrer Kindheit kein richtiges Vorweihnachten erleben können. Finde ich sehr schade und ich mache mir auch große Sorgen um unsere Tradition und unsere Kultur. Ich hoffe dass sich dies nächstes Jahr ändert und wir wieder unseren strahlenden Weihnachtsmarkt haben.
mfG. M.M.      26.11.2016



Wehklagen über die Umgestaltung

Ich muss mich dem wehklagen über die Umgestaltung des christkindlmarktes anschließen.  Ohne basteln, schöne Beleuchtung und Krippe ein no-go.
Alternative ist der karlsplatz.
Sehr schade, denn die Werkstatt war sogar für meine 14 jährige Tochter noch interessant. Einfach unglaublich wie man etwas tolles ruiniert.
Christine o.           26.11.2016



auch die Krippe unter dem Christbaum wurde eliminiert

Mit Befremdung musste ich feststellen, dass außer den geschmückten Bäumen usw. auch die Krippe unter dem Christbaum eliminiert wurde. Das kann nicht aus Kostengründen passiert sein.
Ich mache mir ernsthaft Sorgen um unsere Kultur und unsere Werte.
Der Christkindlmarkt seine Ursprünglichkeit verloren und ist nur mehr ein geschäftliches Event.
Absicht???
Mit großer Sorge betrachte ich diese Entwicklung.
P. Evelyne   26.11.2016



kein Anreiz mehr für Kinder mehr

Unverständlich wie man Kindern die Freude nimmt, in der Werkstatt zu basteln....
Ich selbst war als Kind schon dort basteln und meine Tochter hat es geliebt heimlich was für Ihre Eltern basteln zu können....
Auch der schön dekorierte Park war immer ein Anlass hin zu fahren...
Aber jetzt gibt es keinen Anreiz mehr für Kinder....
Die Organisatoren haben vielen Kindern ein tolles vorweihnachtliches Erlebnis genommen.
Sonja H.   24.11.2016



Kindern fehlt das Geschichtenhaus

Guten Tag,
leider wurde der Weihnachtsmarkt am Rathaus extrem verändert. Für Kinder fehlt das Geschichtenhaus mit dem erzählenden Bären (darauf hat sich mein Sohn schon sehr gefreut), ebenso die tollen Lichter in den Bäumen.
   Die Eislaufbahn ist ja sehr nett, aber sie ist absolut nicht stimmungsvoll und nimmt viel zu viel Raum ein. Schade. Reicht es denn nicht im Winter die Eislaufbahn aufzubauen??
   Für Kinder gibt es nur am Rand ein Karusell und eine Eisenbahn, ansonsten ist es für Kinder nicht sehr ansprechend gestaltet. Wir waren alle enttäuscht.
Vielleicht entschließt sich die Stadt Wien ja, nächstes Jahr trotz Eislaufbahn, die Stimmungsmomente wieder einzusetzen....und vor allem das Geschichtenhaus wieder aufzubauen oder zumindest etwas ähnliches....
mfG Susanne B.     21.11.2016



Herzerlbaum

Meine kleine Tochter freut sich nun ein ganzes Jahr auf die "Bäckerei" im Rathaus, die bunten Bäume und die Figuren im Park. Das Wenige, das im Park noch steht ist so eingezäunt, dass ein Kind nicht drüber sieht. Alles weg. Wenigstens den "Herzerlbaum" hätte man doch lassen können und eine nette Figurengruppe zum Anschauen...
Sparen ist gut und  nötig, aber grad bei den Kindern??
Für Kinder und deren Eltern ab sofort uninteressant. Denn auch beim Kaffee in der Volkshalle erfriert man, der neue Platz dafür ist gänzlich ungeeignet und ungemütlich.
Martina    21.11.2016



Christkindlmarkt und Gestaltung

Wir sind 2 Familien aus Graz. Eigentlich fahren wir wegen dem einzigartig gestalteten 'BELEUCHTETEN' Weihnachtsmarktes am Rathausplatzes nach Wien. Wir übernachteten 2 mal in einem Hotel und konsumieren auch. Wien ist  im Winter kalt und net wirklich interessant mit Kindern im Freien.  Wir werden eher im Sommer kommen und da ohne Übernachten.
    Der besondere Flair des Wiener Christkindlmarktes  ist dahin - Normale Weihnachtsstandl  ( es lebe der Konsum ! ) - gibt es bei uns  in Graz  auch aber  ohne eine weite Anreise. Schlittschuhlaufen gehen wir auch lieber zuhause.
Isabella K.   18.11.2016



WARUM GIBT ES DIE WEIHNACHTSWERKSTATT FÜR KINDER NICHT MEHR?

Ich komme extra immer aus Graz mit meinen 2 Kindern um die Weihnachtswerkstatt und die toll geschmückten Bäume zu sehen! Das gibt es jetzt nicht mehr??? Dann hat es auch keinen Sinn mehr, dort hin zu gehen!!!
Sehr sehr schade!
Marina D.     18.11.2016

Antw. Wien-konkret: Dafür können Kinder heuer Eislaufen im Rathauspark. Dieser ist leider auch nicht mehr allzu schön dekoriert. Dabei macht die Stadt Wien ohnedies => Rekordschulden, als gäbe es kein morgen. Wirklich nicht nachvollziehbar, warum Bürgermeister Häupl (SPÖ) und Vizebürgermeisterin Vassilakou (Grüne) ausgerechnet bei den Kindern sparen.



keine Werkstatt ? Dann kein Anreiz mit Kind zu kommen

Ohne die Christkindl Werkstatt hat der Markt für mich und meine Kinder, aber auch für Schulklassen jeden Reiz verloren. Wir sind bitter enttäuscht . Für kreatives Gestalten ist anscheinend kein Geld mehr da. Endlos schade. Man sieht dass Kinder der Stadt Wien nicht gerade am Herzen liegen. Was zählt ist der Konsum . Frohe Weihnachten kann man nur sagen.
Isabella M.    18.11.2016



Warum gibt es die Christkindlwerkstadt nicht mehr?

Seit Jahren gingen meine  KollegInnen  und ich mir unseren Schulklassen zum Basteln und sie waren jedes Mal begeistert.  Jetzt werden wir wohl nicht mehr gehen. Auch privat hat sich meine Tochter darauf gefreut. Das war schon eine Tradition seit 10 Jahren.
Sehr sehr schade!!!
Gerlinde A.                 17.11.2016



heuer keine Christkindls Wekstatt mehr?

Das glaub ich jetzt nicht, dass es keine Christkindls Werkstatt mehr gibt.
Sehr enttäuschend!!!!
Da brauche ich den ganzen Christkindlmarkt nicht.
DANKESCHÖN.
Anita H.   17.11.2016



Warum?

Gibt es einen vernünftigen Grund warum es die Christkindlwerkstatt nicht mehr gibt?
Ein Ort wo für tausende Kinder TUN und nicht nur KAUFEN im Vordergrund stand - und der sich größter Beliebtheit erfreute.
Ich bin sehr enttäuscht.
Uawg
Silvia S.         15.11.2016




ältere => Kommentare zum Wiener Christkindlmarkt