Wien

20. Bezirk Wien Brigittenau

Foto links: Brücken über die Donau...Foto rechts: Millienniums-Turm; © Wien-konkret


Foto links: Brücken über die Donau...Foto rechts: Millienniums-Turm;
© Wien-konkret

Bezirksinformation Wien 20. Bezirk:

Bezirkskarte von Wien mit dem Bezirk "Brigittenau"

Bezirkskarte von Wien mit Klick vergrößern

Fläche: 5,7 km2  
Einwohner: 85.380 (1. Jänner 2015)


* 11. Jahrhundert: Die ersten bekannten Besitzer dieses Gebiets waren die Babenberger mit Sitz im Kloster St. Maria Nivenburg (heute Stift Klosterneuburg)
* 1463-1464: Errichtung der Schlagbrücke (heutige Schwedenbrücke) über den Donauarm beim Stadtzentrum
* 1529 Bei der Erste Wiener Türkenbelagerung kam es zu schweren Kämpfen auf dem Gebiet der Donauinseln.
* 1618-1648: Während des "Dreißigjährigen Krieges"  eroberte das schwedische Heer am 9. April 1645 die Wolfsschanze in der Brigittenau. Österreichische Truppen eroberten das Gebiet in einer viertägigen Schlacht zurück.
* 1650: Die Brigittakapelle wird errichtet
* 1670: Erste urkundliche Erwähnung der "Brigittenau" unter diesem Namen, der auf die Brigittakapelle zurückgeht.
* 1683: Zerstörungen während der zweiten Türkenbelagerung von Wien.
* 1688-1698 wurde die Taborbrücke gebaut.
* 1830: Eine große Überschwemmung und ein großer Eisstoß richteten viele Schäden in der Brgittenau an.
* 1838: Bau der Kaiser-Ferdinands-Nordbahn über die Donau
* 1840: Eine schienengebundene Pferdebahn fuhr erstmals entlang der heutigen Jägerstraße vom "Alten Tabor" zum Colosseum.
* 1850: Eingemeindung der Brigittenau und der Leopoldstadt - beide liegen auf einer Donauinsel - zum zweiten Wiener Gemeindebezirk.
* 1867: Beginn des Baus der Brigittakirche.
* 1870: Baubeginn zur großen Donauregulierung
* 1871 Errichtung der Nordwestbahnbrücke und der Brigittabrücke (der heutigen Friedensbrücke)
* 1873: Errichtung der Nordbahnbrücke; in diesem Jahr wurde der Bau des Nordwestbahnhofes beendet.
* 1875: Fertigstellung des neuen Donaubettes / Donauregulierung
* 1886: Eröffnung der Dampftramway Wien - Stammersdorf.
* 1900: Trennung der Brigittenau von der Leopoldstadt. Die Brigittenau wird zum 20. Wiener Gemeindebezirk.
* 1910: größte Bevölkerungsdichte mit 101.326 (heute ca 80.000 Einwohner)
* 1926: Bau des Böhler Unfallkrankenhauses
* 1930-1932: Bau der Gemeinde-Wohnhausanlage Friedrich-Engels-Hof
* 1943: Bau der Flaktürme im Augarten zur Fliegerabwehr
* 16. Juli 1944: Erster amerikanischer Bombenangriff auf Wien richtet große Schäden auch in der Brigittenau an.
* 1945: Die Brigittenau wird von russischen Truppen besetzt.
* 1964: Eröffnung der Gürtelbrücke über den Donaukanal.
* 1965: Eröffnung des neuen Lorenz-Böhler- Unfallkrankenhauses in der Donaueschingenstraße.
* 1977: Eröffnung des neuen Gebäudes der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt.
* 1978: Eröffnung der neu errichteten Floridsdorfer Brücke (die alte wurde demontiert)
* 1979: Neubau der Schule "TGM Technologisches Gewerbemuseum"
* 1982: Eröffnung der Brigittenauer Brücke anläßlich des Papstbesuches in Wien.
* 1996: Verlängerung der U-Bahn-Linie U6, vom Gürtel durch die Brigittenau über die Donau nach Floridsdorf.
* 1999: Eröffnung des Hochhauses "Millennium-Towers", des mit 202 Metern derzeit höchsten Gebäudes von Wien (angeblich fehlte die Baugenehmigung; zweifelsohne keine "ortsübliche" Bauweise)
 

Sehenswürdigkeiten & wichtige Einrichtungen:
*
Millennium-City
* Lorenz-Böhler-Unfallkrankenhaus
* Nordwestbahnhof  (Frachtenbahnhof Wien)
* Brücken
Nordbrücke, Floridsdorfer Brücke, Nordbahnbrücke, Brigittenauer Brücke,  Friedensbrücke
* Kirchen
Allerheiligenkirche, Brigittakirche, Kirche Muttergottes im Augarten, Kirche Zum Göttlichen Erlöser, St. Johann Kapistran-Kirche,
* Hannover Markt


Persönlichkeiten:



Politik:
Bezirksvorstehung
Bezirksvorsteher/innen seit 1945
Josef Wolf (unbekannt)  4/1945-7/1945
Karl Michael (SPÖ)  1945-1954
Franz Koblizka (SPÖ)  1954-1969
Johann Stroh (SPÖ)  1969-1978
Anton Deistler (SPÖ)  1978-1987
Karl Lacina (SPÖ)  1987- 31.3.2008
Hannes Derfler (SPÖ) 31.3.2008 -

Bezirksvertretung:
von den 56 (+4) Bezirksräten entfallen ab der letzten Wahl 2015 folgende Mandate auf die jeweiligen Parteien:
SPÖ: 25 (-2)   FPÖ: 18 (+3)   Grüne: 7 (+1)   ÖVP: 3 (-1)   NEOS: 2 (neu)   GfW: 1 (neu)
 



Weiterführende Informationen über Wien:

* Magistratische Bezirksämter 



voriger Bezirk
Wien Bezirke
nächster Bezirk

.
.



Stellungnahmen 1. Bezirk Wien

=> Kommentare & Postings eintragen

 

Mist in der Brigittenau

Mist in Wien-Brigittenau,



Einen wunderschönen Tag !
Mein Namen lautet Hofmann, ich wohne im 20. Bezirk schon seit Geburt, aber was sich Mistmäßig bei uns abspielt, grenzt an eine Sauerei. Egal wohin man schaut, über stapelt sich der Mist.
     In der Gaulhofergasse steht eine Streusand Kiste, die jeder anscheinend für einen Mistkübel hält. Jetzt ist es noch frisch, aber im Sommer wird es zur Stinkbombe werden. Stinkt ja jetzt schon. Ein paar Meter weiter ist in der Gaulhofergasse ein vergitterter Mühlraum, wo JEDEN Tag der Mist davor steht, heute waren es Autoreifen.
     Auf der Adalbert stifter Strasse 31, legt man seine Mistsackerln ins Gebüsch, warum weiß nur Gott. Den auch dort gibt es einen Müllraum.
   Auf der Adalbert stifter Strasse fahren Autos heran, stehen 5 min. dort um ihren Mist im Gebüsch zu entsorgen. Aus den Fenster fliegen, Taschentücher, Plastikflaschen, Getränkedosen und Zigarettenstummeln heraus, am meisten ärgert es mich wenn Speisereste oder gleich ganze Speisen aus dem Fenster kommen. Wo wir eh fast schon ein Rattenproblem haben.
... Meine frage wäre : wo sind diese waste  watcher, die auch mal in der Brigittenau gehen. Ich weiß sie können nicht überall seien, aber es wäre angebracht auch mal in unsere Gegend zu schauen.
mfg Hofmann    20.3.2017



Parken beim LORENZ BÖHLER KRANKENHAUS

ICH HABE EINEN TERMIN IM 20 BEZIRK UM 8 UHR 15 IM LORENZ BÖHLER KRANKENHAUS
IST DAS PARKEN OHNE PARKPICKERL VOR 9 UHR GEBÜHRENFREI ?
MIT HERZLICHEN GRÜSSEN
JOSEF H.   15.1.2017

Antwort Wien-konkret: Grundsätzlich im 20. Bezirk ja, bis auf die beiden Geschäftsstraßen.
Folgende Geschäftsstraßen sind von der generellen Kurzparkzonenregelung für den Bezirk ausgenommen. Beachten Sie bitte die örtlichen Kurzparkzonenhinweise am Straßenrand. Besitzerinnen und Besitzer eines Parkpickerls für den 20. Bezirk können in diesen Geschäftsstraßen mit eingelegter Parkscheibe 1,5 Stunden parken.
* Wallensteinstraße von Brigittenauer Lände bis Jägerstraße
   o Montag bis Freitag (werktags), von 8 bis 20 Uhr sowie Samstag (werktags), von 8 bis 12 Uhr
   o Parkdauer 1,5 Stunden
* Klosterneuburger Straße von Wallensteinstraße bis Gerhardusgasse
   o Montag bis Freitag (werktags), von 8 bis 20 Uhr sowie Samstag (werktags), von 8 bis 12 Uhr
   o Parkdauer 1,5 Stunden

Samstag und Sonntag ganztags gratis.



Bezirksamt:

Magistratisches
Bezirksamt 20. Bez.:
 
Brigittaplatz 10,
1200 Wien;
Tel: 01-4000-20000
=> E-mail



Parken in der Kurzparkzone 20. Bezirk Wien



Mo-Fr von 9-22 Uhr.
Kosten: 1 Euro pro halber Stunde.
max. Parkdauer: 2 Std.



Bezirksinfos:

Bezirksinformationen
über den 20. Bezirk
:
Behörden, Friedhöfe,
Schwimmbäder, usw.
 



Installateure:



Verzeichnis =>
Installateure Wien 20.



Apotheken



Apotheken 20. Bezirk Wiens: