Wien

18. Bezirk Wien Währing

Fotos: Türkenschanzpark und Universität für Bodenkultur, © Wien-konkret


Fotos: Türkenschanzpark und Universität für Bodenkultur; © Wien-konkret

Bezirksinformation Wien 18. Bezirk:

Bezirkskarte von Wien mit dem Bezirk "Währing"

Bezirkskarte von Wien mit Klick vergrößern

Fläche: 6,3 km2  
Einwohner: 49.085 (1. Jänner 2015)

Währing ist der 18. Wiener Gemeindebezirk und besteht aus den ehemaligen selbständigen Gemeinden Währing, Weinhaus, Gersthof und Pötzleinsdorf.
 

Geschichte / Chronik von Währing:
* 1170: Währing wurde erstmals als Warich urkundlich erwähnt
* 1485: Zerstörung durch den ungarischen König Matthias Corvinus 
* 1529: Erste Erwähnung einer Schule in Währing
* 1529 und 1683: Zerstörung durch die Türken (Türkenbelagerung)
* 1848: Josef Prziborsky trat sein Amt als erster Bürgermeister von Währing an.

* 1888: Der Türkenschanzpark wird eröffnet
* 1892: Eingemeindung von Gersthof, Neustift am Walde Pötzleinsdorf, Salmannsdorf, Währing und Weinhaus zum 18. Wiener Gemeindebezirk mit dem Namen Währing.
* 1896: Bau der Hochschule für Bodenkultur
* 1898: Eröffnung der Stadtbahn Vorortelinie von Penzing über Währing nach Heiligenstadt
* 1910: Größte Bevölkerung mit 87.658 Einwohner (heute ca 45.000 Einwohner)
* 1911: Versorgung Währings mit Gas vom Gaswerk
* 1924 bis 1926: Errichtung des Orthopädischen Spitals Gersthof  im späten Jugendstil 
* 1938 wurden Neustift am Walde sowie Salmannsdorf von Währing abgetrennt und dem 19. Bezirk (Döbling) hinzugeschlagen.
* 1945: Der erste Bezirksvorsteher war von der KPÖ
* 1946: Ein Jahr lang stellte die SPÖ den Bezirksvorsteher; seither imm die ÖVP
* 1969 (?) Eröffnung des Schafbergbades
 

Sehenswürdigkeiten & wichtige Einrichtungen:
* Universität für Bodenkultur


Persönlichkeiten:



Politik:
Bezirksvorsteher/innen seit 1945
Alois Pühringer (KPÖ)  4/1945-7/1945
Rudolf Sigmund (SPÖ)  7/1945-1946
Friedrich Holomek(ÖVP)  1946-1959
Viktor Leo Gräf (ÖVP)  1959-1969
Hans Hemmelmayer (ÖVP)  1969-1984
Leopold Traindl (ÖVP)  1984-1990
Karl Homole (ÖVP)  1990-2015
Mag.a Silvia Nossek (Grüne) 2015 -

Bezirksvertretung:
von den 40 Bezirksräten erhielten bei der letzten Wahl 2015 die jeweiligen Parteien folgende Mandate:
Grüne: 12 (+1)   ÖVP: 11 (-2)   SPÖ: 9 (-2)   FPÖ: 5 (=)   NEOS: 3 (neu)



Weiterführende Informationen über Wien:

* Magistratische Bezirksämter 



voriger Bezirk
Wien Bezirke
nächster Bezirk

.
.



Stellungnahmen 1. Bezirk Wien

=> Kommentare & Postings eintragen

 

Verlegung der Gleisanlagen in die Genzgasse / Parkplätze in Währing

Sehr geehrter Herr Homole,
ich war schon sehr überrascht ob Ihrer Ankündigung der Verlegung der Gleisanlagen in die Genzgasse zur Verkehrsberuhigung der Währingerstrasse um ca. 12Mill. €.
  
Wie wäre es einmal mit dem Parkpickerl für uns leidgeprüfte Währinger, das würde erstens Geld bringen und zweitens den Verkehr locker um 50% reduzieren (eher niedrig gegriffen laut den Kennzeichen in der Hans-Sachs-Gasse) ! Darf ich Sie daran erinnern , Sie wollen von uns gewählt werden , nicht von den Pendlern. Und das Geld könnte man sinnvollerweise z.B. für die Sanierung des Amtshauses verwenden
mit freundlichen Grüßen
Marie-Louise R.            12. Nov. 2014



Parkplatzprobleme Währinger Gürtel

Sehr geehrte Damen und Herren,
Ich wohne seit 15 Jahren am Währinger Gürtel und konnte immer beobachten wie Damen und Herren aus dem 9ten Bezirk kamen um Ihr Auto im 18ten zu parken. Obwohl ich ab 17.00 Uhr ca. 1/2 - 1 Stunde brauchte einen Parkplatz zu finden, ging das noch. Nun kreise ich über 1 1/2 - 2 Stunden und muss dann am Gürtel, ab 19.00 Uhr, direkt parken. All dies kostet mich Sprit und meine Zeit.
   Ich gehe jeden Tag bei den geparkten Autos vorbei und stelle immer wieder fest, dass Autos am Sonntagabend geparkt werden und erst wieder am nächsten Freitag weg sind. Weiters sind in den letzten 8 Jahren sehr viele Baustellen um meine Wohnadresse, was das Parkplatz suchen noch mehr erschwert.
   Ich habe seit Beginn dieses Problems mit vielen Autofahrer/innen die in meiner Gegend wohnen gesprochen und alle haben Sie Ihren Unmut kundgetan. Ich bin sehr verärgert über diese Situation und hoffe, dass hier schnellst Möglich eine Lösung gefunden wird.

Mit freundlichen Grüssen
Theobald M.                          18. Oktober 2012



Parkplatzprobleme seit 1. Oktober 2012 / Abstimmungsfarce

Sehr geehrte Damen und Herren !
Ich wohne seit ca. 6 Jahren im 18. Bezirk. In dieser Zeit gab es noch NIE ein Problem mit einem Parkplatz egal zu welcher Uhrzeit obwohl in der Nähe das Orthopädische Krankenhaus Gersthof ist. Seit Montag, 1.Oktober mit in Kraft treten des Parkpickerls muss man für die Parkplatzsuche mindestens 1 1/2 Std. einplanen, da die Bewohner der angrenzenden Berzirke mit Parkpickerl ihre Autos natürlich bei uns abstellen um sich die Kosten des Parkpickerls zu ersparen. Dazu kommen noch die Pendler die logischerweise ihre KFZ in Bezirke ohne Parkpickerl abstellen.
Scheinbar gibt es für den 18. Bezirk auch keine Stadtplaner, denn wie kann es sein dass noch dazu haufenweise Baustellen im Umkreis gleichzeitig begonnen werden und somit viele weitere Parkplätze verloren gehen.
   Die Situation wird sich naturgemäß noch verschärfen da der Winter ins Haus steht (außer es erfolgt ein rascher Klimawechsel mit Sonnenschein im Dezember !!!) aber vielleicht werden die Stadtplaner doch aktiv und richten gratis Shuttlebusse ein im gesamten Bezirk ! :-)

Ganzer Kommentar beim Artikel zum => Parkpickerl

Mit freundlichen Grüßen
Sonja C.                                3. Oktober 2012




14.3.2015 SPÖ will das Parkpickerl auf den 18. Bezirk ausdehnen


"Die Ausweitung der Kurzparkzone auf den 18. Bezirk ist längst überfällig", sagte Fritz Strobl in seiner Rede und fügte hinzu: "Es geht nicht an, dass die Währingerinnen und Währinger jeden Abend ewig nach einem Parkplatz suchen müssen."
Qu.: SPÖ-Presseaussendung vom 14.3.2015

Anm. Red.: Das Problem in Währing ist deshalb so groß, weil in den Nachbarbezirken 17, 9., (und auch 16., 8., 20. Bezirk) alle Parkplätze auf öffentlichem Grund vergebührt sind und deshalb Autofahrer in den 18. (und 19., 10,, 11., 13., 21., 22., 23.) ausweichen. In anderen Bezirken haben Autofahrer ein Bezirksparkpickerl und müssen oft trotzdem Parkplatz suchen.



La Fenice:



Glasluster - Spiegel - Glasschmuck

Schulgasse 40, 1180 Wien
Tel: 0043-1-53 316 18
Infos: => Muranoglas


Werbung



Bezirksamt:

Magistratisches
Bezirksamt 18. Bez.:
 
Martinstraße 100,
1180 Wien;
Tel: 01-4000-18000
=> E-mail



Parken in der Kurzparkzone .. 18. Bezirk Wien



Mo-Fr von 9-19 Uhr.
Kosten: 1,05 Euro pro halber Stunde.
 
Volksbefragung
zum Parkpickerl
im Feb. 2013:
Beteiligung 53%
Nein: 56%, JA 44%.
Das wurde von der
grünen Bezirks-
vorsteherin nun
ignoriert.



Bezirksinfos:

Bezirksinformationen
über den 18. Bezirk
:
Behörden, Friedhöfe,
Schwimmbäder, usw.
 



Installateure:



Verzeichnis =>
Installateure Wien 18.



Apotheken



Apotheken 18. Bezirk Wiens: